Stimmungsvoll, beeindruckend und schön: Drei Begriffe, die bei einem Besuch der Grolsch Veste, Heimat des FC Twente, immer wieder fallen. Das Stadion in Enschede verfügt über gut 30.000 Sitzplätze, die alle eine fantastische Sicht auf den Platz bieten. Es ist ein Stadion mit einem ganz besonderen Fußballflair, das die Interessen verschiedener Zielgruppen berücksichtigt.

Mit dem Bau des Stadions wurde im Grunde 1997 begonnen. Zu diesem Zeitpunkt erfolgte der erste Spatenstich für das neue Stadion, das Arke Stadion. 1998 wurde die Arena offiziell eröffnet. Aber schon bald zeigte sich, dass die 13.000 Plätze für die enorme Nachfrage seitens der Sponsoren und Fans nicht ausreichten. Auch deshalb stand bald ein Ausbau zur Diskussion. Dieser wurde schließlich 2008 realisiert (24.000 Plätzen). Ab diesem Zeitpunkt verfügte Enschede über ein Multifunktionsstadion mit 30.000 Plätzen.

Sponsoren und Fans

Bei der Realisierung des Ausbaus hatten die Wünsche der Sponsoren und Fans oberste Priorität. Weiterhin war es wichtig, dass De Grolsch Veste außerhalb der Spiele des FC Twente auch zur Durchführung von Aktivitäten im Bereich Meetings & Events genutzt werden konnte – und zwar Tag und Nacht, an 7 Tagen in der Woche. Weiterhin wurde der langen Klubtradition Rechnung getragen und den drei Säulen, die beim FC Twente ganz groß geschrieben werden: Fußball, Atmosphäre und Solidarität.  Dieses Konzept wurde erfolgreich umgesetzt. Im ganzen Stadion ist die Liebe zum Detail zu spüren, und das Look & Feel ist beeindruckend.

Vielfalt

De Grolsch Veste zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Möglichkeiten aus. Bei den Spielen wird jeder Block in geeigneter Weise individuell bedient. Die große Zahl  gewerblicher Räume im Stadion gewährleistet einen prompten Service. U. a. über 50 VIP-Logenplätze, ein riesiges Restaurant, verschiedene Säle mit jeweils eigenem Ambiente und ein beeindruckender Eingangsbereich machen dieses Stadion zur idealen Begegnungsstätte für alle Zielgruppen, auch im geschäftlichen Bereich.

Ausstattung

Für die Fans ist jedes Spiel ein neues einzigartiges Erlebnis. Die Stimmung im Stadion, die auch durch die architektonische Gestaltung jedes Mal entsteht, ist beeindruckend. Die Fans sitzen nahe am Platz und können das Spiel aus nächster Nähe verfolgen. Auch die Ausstattung lässt nichts zu wünschen übrig. Das Stadion hat ein eigenes Catering, das auf alle Wünsche der Fans eingeht. Außerdem sorgen große Videowände sowie über 200 Fernsehgeräte im Stadion dafür, dass man nichts verpasst. Die technisch hochwertige Infrastruktur des Stadions bietet weiterhin die Möglichkeit, jeden Raum mit maßgeschneiderten Informationen zu versorgen, so dass sich auch die Fans im Stadion wohlfühlen. De Grolsch Veste erfüllt alle Rahmenbedingungen, um jedes Event zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Der niederländische Fußballverband KNVB hat nicht ohne Grund das Länderspiel FC Twente – Japan nach Enschede vergeben und dieses Stadion für die Teilnahme an der Bewerbung für die WM 2018 als Austragungsort ausgewählt.

Erreichbarkeit

De Grolsch Veste liegt neben dem Bahnhof Drienerlo, und es gibt auch eine Bushaltestelle vor dem Stadion. Außerdem stehen auf dem Stadionparkplatz 1.000 Parkplätze zur Verfügung. Bei Heimspielen empfiehlt der FC Twente den Besuchern, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Es fahren dann Sonderzüge zur Grolsch Veste und zurück. Außerdem verkehren kostenlose Pendelbusse zwischen dem großen UT-Gelände (Uni Twente) und dem Stadion.

Ausbau 2011

Die Begeisterung für die Spiele des FC Twente kennt keine Grenzen, und auch kommerziell besteht Bedarf an weiteren Möglichkeiten innerhalb des Stadions. 2011 wird es einen weiteren Ausbau geben, so dass künftig 30.000 Fans die Heimspiele mitverfolgen können. Die Erweiterung des Stadions erfolgt durch Aufstocken der zweiten kurzen Seite.

Davon werden nicht nur der FC Twente und die Stadt Enschede profitieren. Auch die gesamte Regio Twente erhält dadurch einen wirtschaftlichen Impuls. De Grolsch Veste kann bereits jetzt als das größte Geschäfts- und Kongresszentrum der östlichen Niederlande bezeichnet werden, und dieser Status wird durch den neuen Ausbau noch gefestigt werden.

Johan Cruyff College

De Grolsch Veste ist nicht nur die Heimat des FC Twente. Im Westflügel de Grolsch Veste wird derzeit ein Gesundheitszentrum eingerichtet. Hier wird unter anderem das Johan Cruyff College untergebracht. Auch das ROC (Regionales Ausbildungszentrum) erhält hier für den Ausbildungsgang „Sport en Bewegen“ einen Platz im Stadion. Der FC Twente möchte fest in der Gesellschaft, deren Teil er ist, verankert sein, und mit den genannten Entwicklungen lässt man den Worten Taten folgen. Die mit der Universität Twente, der Fachhochschule Saxion und dem ROC von Twente geschlossenen Vereinbarungen stehen ganz im Zeichen dieser Bemühungen.